europabrunnen demokratie esperanto europabrunnen demokratie esperanto Unter den Dresdner Brunnen steht der Europabrunnen nicht im Mittelpunkt. Vielleicht bereitet sein Name manchen Europakritikern Schwierigkeiten, vielleicht ist es der architektonische Stil. Manche Europäer fühlen sich nicht so recht als Europäer. Das macht deren Leben sicher nicht einfacher. Unser Kontinent erhielt seinen Namen erst, als bereits viele Generationen von Sammlern, Jägern, Feldarbeitern und Viehzüchtern hier lebten. Benannt ist er nach der sagenhaften Europa. Die Brunnenplastik stellt sie zusammen mit Zeus dar. Griechische Mythologie ist drastisch. Für Dresdens Optik ist der Brunnen besonders. 1922 versachlichten sich die Ausdrucksmittel, der Brunnen wirkt noch leicht verspielt, Jugendstil scheint nachzuwirken, expressionistisch gehts weiter. Bronzeplastiken zeigen an, daß Frieden herrscht. In Kriegszeiten wird eingeschmolzen, was zu bekommen ist. Die Angaben zum Weg des Originals weichen voneinander ab. Jedenfalls haben die 90er Jahre eine Komplettierung dieser großen Brunnenanlage gebracht. Und diesmal bleibt Europa wahrscheinlich länger auf dem Sockel. Auf Dauer ist eine bessere Kommunikation der Europäer nötig, ansonsten speien unsere Völker Meinungen und Gedanken nur nebeneinander ins Becken, ohne daß wir uns wirklich verstehen, siehe Brunnenfront.

Kontakt link Steffen Eitner bei EDE (se@e-d-e.eu) - link kandidatenwatch.de
781 jahre dresden * link"Keine Gewalt!" sachsen ** link"Unser Aufbruch" weltmedi link"Weltoffene Medienstadt"
Eigen-Links link Eigensicht-EDE-Themenseite - link Ideen und Interessen - link projekt kafejo.de - link www.esperanto-dresden.de